Infobereich

Termine

»

Kindergeld

Allgemeine Informationen

Unter Kindergeld versteht man im Allgemeinen staatliche Leistungen an Erziehungsberechtigte, die von der Zahl und dem Alter deren Kinder abhängen.

Kindergeld erhalten Sie ab der Geburt bis (mindestens) zur Vollendung des 18. Lebensjahres Ihres Kindes.

Das Kindergeld ist im Juli 2015 nach einem Beschluss des Bundesrates rückwirkend zum 1. Januar 2015 erhöht worden:

  • für die ersten zwei Kinder jeweils: 188,00 Euro im Monat,
  • für das dritte Kind: 194,00 Euro im Monat,
  • ab dem vierten Kind: 219,00 Euro im Monat.

Ab September 2015 wird das Kindergeld in der neuen Höhe ausgezahlt. Die Differenz für die zurückliegenden Monate soll nach Informationen des Bundesfamilienministeriums ab Oktober 2015 als Nachzahlung überwiesen werden.

Zum 1. Januar 2016 wird das Kindergeld nochmals um je zwei Euro erhöht. Dann gilt:

  • erstes und zweites Kind: 190 Euro im Monat,
  • drittes Kind: 196 Euro im Monat,
  • ab dem vierten Kind: 221 Euro im Monat.

Kindergeld für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben:

Für ein Kind, das das 18. Lebensjahr vollendet hat, wird Kindergeld bei Vorliegen der übrigen Voraussetzungen nur gezahlt, wenn die eigenen Einkünfte und Bezüge des Kindes 8.130,00 Euro im Jahr nicht übersteigen. Die Zahlung des Kindergeldes ist nicht vom Einkommen der/des Kindergeldberechtigten abhängig.

Kindergeld für ein über 18 Jahre altes Kind kann ab Januar 2007 längstens bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres weitergezahlt werden. Dies galt erstmalig für nach dem 01.01.1983 geborene Kinder. Kinder, die sich in der Ausbildung (Schul-, Berufsausbildung oder Studium) befinden, erhalten grundsätzlich bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld.

Für ein behindertes Kind wird weiter Kindergeld über das 25. Lebensjahr hinaus ohne Altersgrenze gezahlt, vorausgesetzt die Behinderung lag schon vor Vollendung des 25. Lebensjahres vor.

Für verheiratete Kinder besteht nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn die Ehepartnerin/der Ehepartner für den Unterhalt des Kindes nicht aufkommen kann.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei den Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit, als Angehörige oder Angehöriger des öffentlichen Dienstes bei der Bezügestelle Ihres Dienstherrn.

Die für den Landkreis Verden zuständige Kindergeldkasse der Agentur für Arbeit hat ihren Sitz in Nienburg. Sie ist telefonisch zu erreichen:

  • Tel.: 0800 4 5555 30 (Kindergeld und Kinderzuschlag)
  • Tel.: 0800 4 5555 33 (Zahlungstermine)
  • oder per E-Mail: familienkasse-nienburg@arbeitsagentur.de
  • Tel.: 05021 907-0 (Agentur für Arbeit)
Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden Unterlagen benötigt. Welche Unterlagen (z. B. Geburtsurkunde, Nachweis der Schul-/Berufsausbildung des Kindes, Schwerbehindertenausweis) dem Kindergeldantrag beizufügen sind, ist vom Einzelfall abhängig. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Ab dem 01. Januar 2016 ist Voraussetzung für den Anspruch auf Kindergeld, dass die Identifikationsnummer der anspruchsberechtigten Person und des Kindes bei der zuständigen Stelle mitgeteilt wird.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Anträge / Formulare

Kindergeld wird nur auf schriftlichen Antrag gewährt.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Das Kindergeld wird an die Person ausgezahlt, in deren Haushalt sich das Kind befindet. Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, können diese bestimmen, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll.

Die zuständige Stelle prüft in bestimmten Abständen, ob die Voraussetzungen für den Kindergeldanspruch noch vorliegen und ob das Kindergeld in der richtigen Höhe gezahlt wird.

« zurück